Navigation und Service

Aktuelle Veranstaltungsreihe

Logo Forum Zwischenlagerung

Kurz notiert:

Die nächste Veranstaltung der Reihe "Forum Zwischenlagerung" findet am Sonnabend, den 18. Mai 2019 im Raum Hannover/Kassel statt.

Eine Dokumentation der Veranstaltung "Forum Zwischenlagerung: Sicherheit heute und morgen" vom 25. Juni 2018 ist veröffentlicht.

Haben Sie schon unseren Newsletter abonniert? Auch dort informieren wir über anstehende Veranstaltungen.

"Zwischenlagerung hochradioaktiver Abfälle" - das ist das Thema einer Veranstaltungsreihe des Bundesamtes für kerntechnische Entsorgungssicherheit (BfE). Dabei sucht das BfE nicht nur den Dialog mit den Betreibern der Zwischenlager und Sachverständigen, sondern gezielt auch mit der Öffentlichkeit.

Vor dem Hintergrund der zu erwartenden Verlängerung der Zwischenlagergenehmigungen ist es wichtig, das Wissen und die verschiedenen Sichtweisen aller Beteiligten zu bündeln. Ziel der Foren ist, gemeinsam Fragen zu identifizieren, die für die Sicherheit bis zur Endlagerung zu stellen und zu beantworten sind.

Themen, denen das BfE in seiner Veranstaltungsreihe und darüber hinaus nachgehen wird:

  • Sicherheit versus Transparenz: Wie können das Bedürfnis nach Information und die Geheimhaltung von Details zum Terrorschutz miteinander in Einklang gebracht werden?
  • Rücknahme von Abfällen aus der Wiederaufarbeitung: Was erwartet die Standortgemeinden?
  • Regelwerk: Wie soll der Bewertungsmaßstab für Sicherheit von Zwischenlagern weiterentwickelt werden?
  • Verlängerte Zwischenlagerung: Welcher Forschungsbedarf ergibt sich?
Fügedeckel eines Castorbehälters Quelle: BfE

Nukleare Entsorgung Forschung und Kommunikation stärken

Für die Zukunft der Zwischenlagerung stehen sowohl Forschungs- als auch Informations- und Kommunikationsbedarfe an. Zu diesem Schluss kamen rund 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim zweiten Forum Zwischenlagerung in Fulda am 24. November 2018. Thema des Forums waren diesmal Sicherheitsaspekte der Transport- und Lagerbehälter und der Zwischenlagergebäude.

Logo Forum Zwischenlagerung Quelle: BfE

Nukleare Entsorgung Sicherheit der Behälter und Gebäude erhalten

Welche Programme werden zum Erhalt der Sicherheit von Behältern und Gebäuden verfolgt? Welche Erkenntnisse ergeben sich daraus? Diese Fragen sind zentral beim zweiten Dialog des Bundesamtes für kerntechnische Entsorgungssicherheit (BfE) mit Expertinnen und Experten im Rahmen der Fachveranstaltungsreihe "forum zwischenlagerung". Die Veranstaltung findet am 24. November 2018 in Fulda statt und ist öffentlich.

Zwischenlager-Dialog in Berlin gestartet

Die Veranstaltungsreihe „Forum Zwischenlagerung“ des BfE ist am 25. Juni in Berlin gestartet. Im Fokus der Auftaktveranstaltung stand das Thema Sicherheit der Zwischenlager - heute und morgen. Vor dem Hintergrund der neu gestarteten Suche nach einem Endlager für hochradioaktive Abfälle und der damit verbundenen zu erwartenden Auswirkungen auf die Zwischenlagerung trugen Vertreter der Genehmigungsbehörde BfE, der Standort-Gemeinde Geesthacht, der Bürgerinitiative „Forum“ sowie des Betreibers BGZ vor.

Nukleare Entsorgung „Forum Sichere Zwischenlagerung“: BfE startet Veranstaltungsreihe

Das Bundesamt für kerntechnische Entsorgungssicherheit (BfE) startet eine Veranstaltungsreihe zum Thema Zwischenlagerung hochradioaktiver Abfälle. Auftakt bildet das „Forum Sichere Zwischenlagerung: Sicherheit heute und morgen“ am 25. Juni 2018 in Berlin, zu dem die Öffentlichkeit eingeladen ist. Das BfE ist Genehmigungsbehörde für die Aufbewahrung hochradioaktiver Abfälle in Deutschland.

Konsens, Dissens und offene Fragen - Ergebnispapier zum Fachforum

Am 23. April 2018 hatte das Bundesamt für kerntechnische Entsorgungssicherheit (BfE) zum Fachforum "Sichere Zwischenlagerung - Zukünftige Herausforderungen" nach Kassel eingeladen. Neben den Expertinnen und Experten des BfE waren externe Sachverständige vertreten. In einem ersten Austausch konnte das BfE strittige, unstrittige Aspekte der Zwischenlagerung sowie offene Fragen festhalten. Das Ergebnispapier mit allen Teilnehmern und Ergebnissen der Debatten steht zum Download auf unserer Webseite bereit.

© Bundesamt für kerntechnische Entsorgungssicherheit