Navigation und Service

Berichte zur Umgebungsüberwachung

Zu den Aufgaben der atomrechtlichen Aufsichtsbehörde gehört es, die betreiberseitigen Messungen der über die Abwetter der Schachtanlage Asse II bzw. des Endlager für radioaktive Abfälle Morsleben (ERAM) an die Umwelt abgegebenen radioaktiven Stoffe zu kontrollieren. Dazu bedient sich das BfE einer unabhängigen Messstelle.

Grundlage des Messprogramms der unabhängigen Messstelle bildet die gesetzliche Vorgabe der Richtlinie zur Emissions- und Immissionsüberwachung kerntechnischer Anlagen (REI). Bei der Durchführung des Messprogramms werden Untersuchungen an verschiedenen Umweltmedien, wie z.B. Luft, Wasser, Boden, Bewuchs, Obst, Gemüse und Milch vorgenommen.

Die Aufgabe der unabhängigen Messstelle wird derzeit

  • für die Schachtanlage Asse II durch die LUFA-ITL und
  • für das ERAM durch das Landesamt für Umweltschutz Sachsen-Anhalt (LAU)

wahrgenommen.

Die Ergebnisse dieses eigenständigen Umweltüberwachungsprogramms werden dem BfE quartalsweise vorgelegt. In einem Jahresbericht werden zusätzlich alle Messergebnisse aus den Quartalen zusammengefasst und bewertet.

Zusätzliches Messprogramm für die Asse

Ergänzend zu den gesetzlich vorgeschriebenen Messprogrammen wurde bis zum Jahr 2017 für die Umgebung der Schachtanlage Asse II ein zusätzliches Messprogramm durchgeführt. Dabei wurden im Wesentlichen Umweltmedien beprobt, mit denen die Bürgerinnen und Bürger der Region direkt in Kontakt kommen könnten und die insbesondere unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten für die örtliche Landwirtschaft von Interesse sind.

Mit diesem zusätzlichen Messprogramm wollte das BfE erreichen, dass die Maßnahmen für die Öffentlichkeit nachvollziehbar und glaubwürdig sind. Darüber hinaus sollten ökonomische Werte und Existenzgrundlagen in der Region abgesichert werden. Aufgrund fehlender Zuständigkeit des BfE wurde das Programm ab dem Jahr 2018 eingestellt.

HINWEIS

Das BfE hat bei der Prüfung des REI-Jahresberichtes für das Jahr 2017, den die unabhängige Messstelle erstellt, eine Unstimmigkeit bei einer Wasserprobe festgestellt. Die Ursachen werden derzeit ermittelt. Der Bericht wird ggf. revidiert und an dieser Stelle zeitnah erneut veröffentlicht.

SCHACHTANLAGE ASSE II - REI-Jahresberichte ab 2015

SCHACHTANLAGE ASSE II - Berichte der zusätzlichen Umgebungsüberwachung ab 2016

ERAM - REI-Quartalsberichte 2017

ERAM - REI-Jahresberichte ab 2016

Ältere Berichte und Informationen zur Umgebungsüberwachung

Berichte des Betreibers zur Schachtanlage Asse II

Mehr zu den gesetzlichen Hintergründen

Stand: 26.09.2018

© Bundesamt für kerntechnische Entsorgungssicherheit