Navigation und Service

Mediathek

Impressionen von der 1. Statuskonferenz Endlagerung von hochradioaktiven AbfällenQuelle: BfE/BILDKRAFTWERK/Bernd Lammel

Impressionen von der ersten Statuskonferenz Endlagerung

Am 8. und 9. November fand die erste Statuskonferenz Endlagerung hochradioaktiver Abfälle in der Urania in Berlin statt. Organisator war das BfE. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Wissenschaft, Verwaltung, Politik und Zivilgesellschaft beleuchteten den aktuellen Stand sowie die technischen, gesellschaftlichen und wissenschaftlichen Herausforderungen im Standortauswahlverfahren.

Link zur multimedialen Endlagerausstellung des BfE

Multimediale Ausstellung: Endlagerung radioaktiver Abfälle

Die multimediale Endlagerausstellung des Bundesamtes für kerntechnische Entsorgungssicherheit (BfE) gibt einen Überblick über die unterschiedlichen Aspekte der Lagerung radioaktiver Abfälle und das Standortauswahlverfahren.

Mobile Endlagerausstellung

Titelbild der Broschüre: Zwischenlager für hochradioaktive Abfälle

Zwischenlager für hochradioaktive Abfälle - Sicherheit bis zur Endlagerung

Schutz vor Angriffen, Verlängerung der Zwischenlagergenehmigungen, Rückführung bundesdeutscher Abfälle aus dem Ausland: das sind die zentralen Themen, die derzeit die Debatten um die Zwischenlagerung hochradioaktiver Abfälle bestimmen. Bei der Vielzahl der Meinungen und Interessen steht für das BfE stets eines im Zentrum: die Frage nach der Sicherheit der Zwischenlager. Das BfE hat dazu eine neue Broschüre herausgegeben.

downloadenPDF 5 MB
wer wir sind, was wir machen, wen wir suchen

BfE Imagebroschüre

2016 hat das Bundesamt für kerntechnische Entsorgungssicherheit (BfE) seine Arbeit aufgenommen. Die Broschüre gibt einen kurzen Überblick über die Aufgaben des BfE. Wer wir sind, was wir tun und wen wir suchen.

downloadenPDF 840 KB
Titelbild der Broschüre: Rücknahme von radioaktiven Abfällen aus der WiederaufarbeitungQuelle: BfE

Broschüre "Rücknahme von radioaktiven Abfällen aus der Wiederaufarbeitung"

Die Broschüre beantwortet die wichtigsten Fragen rund um das Thema Rücknahme radioaktiver Abfälle aus der Wiederaufarbeitung.

downloadenPDF 615 KB
Titelbild zum Video: Dezentrale Zwischenlager

Dezentrale Zwischenlager für hochradioaktive Abfälle - Funktionen, Herkunft und Zukunft

In fünf Minuten erklärt der Kurzfilm des Bundesamtes für kerntechnische Entsorgungssicherheit (BfE) Funktionen, Herkunft und Zukunft der Zwischenlager für hochradioaktive Abfälle. Der Trickfilm erläutert möglichst einfach und anschaulich, wie hochradioaktive Abfälle in Deutschland aufbewahrt werden, wie die Anlagen entstanden und geschützt sind. Und: Er informiert über die Sicherheitsanforderungen und Herausforderungen bis zur Endlagerung der Abfälle.

Blick auf das Veranstaltungsgelände des  Mecklenburg-Vorpommern-Tags in Rostock, im Vordergrund die Container der mobilen Endlagerausstellung des BfE

Quer durch die Republik - Eindrücke der Endlagerausstellung 2018

Vor einem Jahr hat in Deutschland die Suche nach einem Endlager für hochradioaktive Abfälle begonnen. Das BfE informiert auch 2018 in seiner mobilen Ausstellung die interessierte Öffentlichkeit im Land über alle Facetten und Fragestellungen der Endlagersuche. Von Mai bis Oktober sind die beiden Ausstellungscontainer an verschiedenen Orten in Deutschland zu sehen.

© Bundesamt für kerntechnische Entsorgungssicherheit