Navigation und Service

Veranstaltungen und Termine

1 - 5 von 9 Ergebnissen

Die Endlagerausstellung auf dem Umweltfestival in Berlin

Am 3. Juni richtet die Grüne Liga zum 23. mal das Umweltfestival in Berlin aus. Von 11 bis 19 Uhr verwandelt sich die Straße des 17. Juni zwischen Brandenburger Tor und Großem Stern wieder in Europas größte ökologische Erlebnismeile. Wieder mit dabei ist das BfE mit seiner mobilen Endlagerausstellung und informiert über eines der verantwortungsvollsten nationalen Umweltprojekte der kommenden Jahrzehnte - die der Suche nach einem Endlager für hoch radioaktive Abfälle.

Im Norden: Endlagerausstellung in Rostock

Vor einem Jahr hat in Deutschland die Suche nach einem Endlager für hochradioaktive Abfälle begonnen. Das BfE informiert in seiner mobilen Ausstellung die interessierte Öffentlichkeit im Land über alle Facetten und Fragestellungen der Endlagersuche. Den Auftakt machte in diesem Jahr der Baden-Württemberg-Tag in Waldkirch ganz im Süden, bevor es nun in den Norden nach Rostock geht (19./20. Mai).

Ganz im Süden: Start der Endlagerausstellung

Vor einem Jahr hat in Deutschland die Suche nach einem Endlager für hochradioaktive Abfälle begonnen. Das BfE informiert in seiner mobilen Ausstellung die interessierte Öffentlichkeit im Land über alle Facetten und Fragestellungen der Endlagersuche. Den Auftakt macht in diesem Jahr der Baden-Württemberg-Tag in Waldkirch (5./6. Mai) ganz im Süden, bevor es in den Norden nach Rostock geht (19./20. Mai).

BfE auf der didacta 2018 in Hannover

Gemeinsam mit dem Bundesumweltministerium (BMUB) präsentiert sich das Bundesamt für kerntechnische Entsorgungssicherheit (BfE) auf der didacta 2018 in Hannover. Besucherinnen und Besucher erhalten einen Überblick zu unterschiedlichen Aspekten der Lagerung radioaktiver Abfälle sowie zum Standortauswahlverfahren für ein Endlager für hochradioaktive Abfälle.

Öffentliches Anhörungsverfahren Quelle: Schweizer Bundesamt für Energie

Infoveranstaltung zur Schweizer Endlagersuche

Bürgerinnen und Bürger in Grenznähe zur Schweiz können Stellung zu den Atommüll-Endlager-Plänen der Schweiz nehmen. Wie in diesem Verfahren die Öffentlichkeitsbeteiligung organisiert ist - die Schweizer sprechen von Vernehmlassung - dazu informiert das Bundesamt für kerntechnische Entsorgungssicherheit (BfE) zusammen mit der Deutschen Koordinationsstelle Schweizer Tiefenlager (DKST) am 30. Januar 2018 in der Stadthalle Waldshut-Tiengen (Südschwarzwald).

© Bundesamt für kerntechnische Entsorgungssicherheit