Navigation und Service

Veranstaltungen und Termine

1 - 5 von 16 Ergebnissen

Standortauswahl Endlagertour im Herbst: Kiel + Berlin

Insgesamt acht Mal schon hat die mobile Endlagerausstellung des BfE 2018 ihre Container und Pavillons an Standorten in ganz Deutschland aufgestellt. Zum Abschluss der diesjährigen Tour wird sie nochmal zur langen Nacht der Wissenschaft in Kiel und auf dem Bürgerfest zum Tag der Deutschen Einheit in Berlin zu sehen sein. Schauen Sie vor bei und informieren Sie sich vor Ort über die Suche nach einem Endlager für hochradioaktive Abfälle.

BfE ansprechbar Quelle: BfE

Standortauswahl Endlagerausstellung zu Gast in Leipzig

Die mobile Endlagerausstellung des BfE ist auch im Herbst in Deutschland unterwegs und informiert über die Suche nach einem Endlager für hochradioaktive Abfälle. Interessierte Bürgerinnen und Bürger können die Ausstellung vom 6. bis 8. September in Leipzig besuchen.

BfE Mitarbeiter im Gespräch Quelle: BfE

Standortauswahl Endlagertour beim NRW-Tag in Essen

Die mobile Endlagerausstellung des BfE ist wieder in ganz Deutschland unterwegs und informiert über die Suche nach einem Endlager für hochradioaktive Abfälle. Interessierte Bürgerinnen und Bürger können die Ausstellung am ersten September-Wochenende auf dem Bürgerfest zum diesjährigen NRW-Tag in der Essener Innenstadt besuchen.

Mittendrin - die Ausstellung des BfE zur Suche nach einem Endlager für hochradioaktive Abfälle auf dem Tag der offenen Tür im BMU 2018 Quelle: BfE

Standortauswahl Endlagertour im Sommer: Berlin + Brandenburg

Nach ihrer Sommerpause ist die mobile Endlagerausstellung des BfE ab August wieder in ganz Deutschland unterwegs und informiert über die Suche nach einem Endlager für hochradioaktive Abfälle. Interessierte Bürgerinnen und Bürger können die Ausstellung am letzten August-Wochenende sowohl in Berlin als auch in Brandenburg besuchen.

Schachtanlage Asse Quelle: BfS

Öffentliche Sitzung zur Umgebungsüberwachung

Das Bundesamt für kerntechnische Entsorgungssicherheit lädt zur 11. Sitzung der Arbeitsgruppe "Umgebungsüberwachung Schachtanlage Asse" im Rathaus Schöppenstedt. Der Austausch der Fachleute ist für interessierte Bürgerinnen und Bürger offen. Das BfE ist atomrechtliche Aufsichtsbehörde über die Schachtanlage Asse II und leitet die Arbeitsgruppe zur Umgebungsüberwachung.

© Bundesamt für kerntechnische Entsorgungssicherheit