Navigation und Service

Aktuelles

Nukleare Entsorgung Zur Genehmigungspraxis bei Transporten von Kernbrennstoffen

Transporte von Kernbrennstoffen, die eine Genehmigung des Bundesamtes für kerntechnische Entsorgungssicherheit erfordern, stehen im Fokus unterschiedlicher Interessensgruppen. Die Genehmigungstätigkeit des BfE orientiert sich allein am Maßstab der Sicherheit und den gesetzlichen Festlegungen. Wirtschaftliche Interessen oder Terminsetzungen Dritter dürfen bei den Prüfungen des BfE keine Rolle spielen. Ein aktuelles Beispiel hierfür ist ein Unternehmen, das trotz unvollständiger Sicherheitsunterlagen auf eine Transportgenehmigung unter Androhung von Schadensersatzforderungen drängt.

Mann liest Broschüre Suche:X Quelle: BfE

Standortauswahl Statuskonferenz zum Stand der Endlagerung im November

Als Aufsichtsbehörde und Träger der Öffentlichkeitsbeteiligung bei der Endlagersuche wird das BfE im November dieses Jahres eine Statuskonferenz zur Endlagerung organisieren. Ziel der jährlich geplanten Veranstaltung ist es, mit allen beteiligten Interessengruppen sowie mit der interessierten Öffentlichkeit den aktuellen Stand, Entwicklungen und Herausforderungen der Endlagerung auszuloten und zu diskutieren.

Experten zu Besuch im Endlager Konrad Quelle: BGE

Standortauswahl Deutsch-britischer Erfahrungsaustausch zur Endlagersuche

Zur Intensivierung des Erfahrungsaustausches und der internationalen Vernetzung haben britische Expertinnen und Experten der nuklearen Entsorgung Ende Juni das BfE in Salzgitter besucht. Im Mittelpunkt des Treffens standen Fragen zur Endlagersuche und insbesondere, welche Erfahrungen bislang prägend sind. Zu Gast war eine Delegation des „Committee on Radioactive Waste Management“. Das Gremium berät Regierungsbehörden des Vereinigten Königreiches zu Fragen der nuklearen Entsorgung und überprüft das britische Entsorgungsprogramm.

Standortauswahl Endlagertour im Sommer: Berlin + Brandenburg

Nach ihrer Sommerpause ist die mobile Endlagerausstellung des BfE ab August wieder in ganz Deutschland unterwegs und informiert über die Suche nach einem Endlager für hochradioaktive Abfälle. Interessierte Bürgerinnen und Bürger können die Ausstellung am letzten August-Wochenende sowohl in Berlin als auch in Brandenburg besuchen.

© Bundesamt für kerntechnische Entsorgungssicherheit