Navigation und Service

Zwischenlager für radioaktive Abfälle mit vernachlässigbarer Wärmeentwicklung

In der Bundesrepublik gibt es eine Vielzahl von Zwischenlagern für radioaktive Abfälle mit vernachlässigbarer Wärmeentwicklung. Genehmigungs- und Aufsichtsbehörden für die Zwischenlagerung dieser Abfälle sind die zuständigen Behörden des Landes, in dem das Lager liegt.

Zukünftig sollen die nicht wärmeentwickelnden Abfälle in der ehemaligen Schachtanlage Konrad bei Salzgitter endgelagert werden. Am 30. Mai 2007 hat das Bundesumweltministerium das BfS mit der dazu erforderlichen Umrüstung beauftragt.

Zentrale Zwischenlager

Bezeichnung und StandortZweck des Zwischenlagers
Abfalllager Gorleben (Fasslager), Niedersachsen Lagerung von radioaktiven Abfällen mit vernachlässigbarer Wärmeentwicklung aus Kernkraftwerken, Medizin, Forschung und Gewerbe
Abfalllager Stadland, NiedersachsenLagerung von radioaktiven Abfällen mit vernachlässigbarer Wärmeentwicklung aus den Kernkraftwerken Unterweser und Stade
Zwischenlager der bayerischen Energieversorgungsunternehmen, Mitterteich, Bayern Zwischenlagerung von Abfällen mit vernachlässigbarer Wärmeentwicklung aus bayerischen kerntechnischen Anlagen
Zwischenlager Nord (ZLN), Rubenow/Greifswald, Mecklenburg-VorpommernZwischenlagerung von Betriebs- und Stilllegungsabfällen der Kernkraftwerke Greifswald und Rheinsberg mit Zwischenlagerung der abgebauten Großkomponenten
Zwischenlager Transportbehälterlager Ahaus (TBL-A), Nordrhein-WestfalenZwischenlagerung sonstiger radioaktiver Stoffe im Rahmen einer kombinierten Nutzung des TBL-A
Zwischenlager der Hauptabteilung Dekontaminationsbetriebe (HDB), Karlsruhe Baden-WürttembergLagerung von nicht wärmeentwickelnden Abfällen von FZK, WAK, ITU, Landessammelstelle BW sowie begrenzt bzw. zur Pufferung auch von Dritten

Zwischenlager in Forschungseinrichtungen

Bezeichnung und StandortBeschreibung der dort zwischengelagerten radioaktiven Abfälle mit vernachlässigbarer Wärmeentwicklung
Forschungs- und Messreaktor Braunschweig (FMRB) Betriebs- und Stilllegungsabfälle des FMRB
Forschungsreaktor GarchingBetriebsabfälle des Forschungsreaktors
Helmholtz-Zentrum GeesthachtBetriebsabfälle des Forschungsreaktors
Jülicher Entsorgungsgesellschaft für Nuklearanlagen mbHvernachlässigbar wärmeentwickelnde Abfälle
Wiederaufarbeitungsanlage Karlsruhe GmbH / Hauptabteilung Dekontaminationsbetriebe (HDB)vernachlässigbar wärmeentwickelnde Abfälle
Helmholtz Zentrum BerlinBetriebsabfälle des Forschungszentrums
VKTA - Strahlenschutz, Analytik & Entsorgung Rossendorf e.V.Betriebs- und Stilllegungsabfälle des Forschungsstandortes

Zwischenlager der kerntechnischen Industrie

Bezeichnung und StandortBeschreibung der dort zwischengelagerten radioaktiven Abfälle mit vernachlässigbarer Wärmeentwicklung
Advanced Nuclear Fuels GmbH (ANF), Lingen Betriebsabfälle aus der Brennelementfertigung
Siemens, Karlstein Abfälle aus Abbau, Betriebsabfälle
Zwischenlager der Nuclear Cargo + Service (NCS), Hanauvernachlässigbar wärmeentwickelnde konditionierte Abfälle, Betriebs- und Abbauabfälle von Abbauabfälle von Siemens, RD Hanau (ehemals NUKEM), AREVA NP, GNS und anderen
Urenco, GronauBetriebsabfälle aus der Urananreicherung

Sonstige Industrie

Bezeichnung und StandortBeschreibung der dort zwischengelagerten radioaktiven Abfälle
Eckert & Ziegler Nuclitec GmbH, LeeseAbfälle aus Industrie, Forschung und Industrie

Landessammelstellen

Bezeichnung und StandortBeschreibung der dort zwischengelagerten radioaktiven Abfälle
Landessammelstelle Baden-Württemberg, Karlsruhe Abfälle aus Industrie, Forschung und Medizin
Landessammelstelle Bayern, MitterteichAbfälle aus Industrie, Forschung und Medizin
Landessammelstelle Berlin, BerlinAbfälle aus Industrie, Forschung und Medizin
Landessammelstelle Hessen, EbsdorfergrundAbfälle aus Industrie, Forschung und Medizin
Landessammelstelle Mecklenburg-Vorpommern, Rubenow/GreifswaldAbfälle aus Industrie, Forschung und Medizin
Landessammelstelle Niedersachsen, Jülich (Annahme)/ Leese (Lagerung)Abfälle aus Industrie, Forschung und Medizin
Landessammelstelle Nordrhein-Westfalen, JülichAbfälle aus Industrie, Forschung und Medizin
Landessammelstelle Rheinland-Pfalz, EllweilerAbfälle aus Industrie, Forschung und Medizin
Landessammelstelle Saarland, Elm-DerlenAbfälle aus Industrie, Forschung und Medizin
Landessammelstelle Sachsen, Rossendorf/DresdenAbfälle aus Industrie, Forschung und Medizin
Landessammelstelle der vier norddeutschen Küstenländer, GeesthachtAbfälle aus Industrie, Forschung und Medizin

Stand: 07.06.2016

© Bundesamt für kerntechnische Entsorgungssicherheit