Navigation und Service

Mobile Endlagerausstellung

Ende 2022 soll das letzte Atomkraftwerk in Deutschland abgeschaltet werden. Doch wohin mit den strahlenden Hinterlassenschaften des Atomzeitalters? Die mobile Endlagerausstellung des Bundesamtes für kerntechnische Entsorgungssicherheit (BfE) zeigt auch 2017 in verschiedenen deutschen Städten, welche Herausforderungen auf dem Weg zu einem Endlager für radioaktive Abfälle zu bewältigen sind.

Impressionen - Das BfE im Dialog: Evangelischer Kirchentag 2017 Die mobile Endlagerausstellung auf dem Evangelischen Kirchentag 2017Kontrovers diskutiert: Ein Atommüllendlager in Ihrem Bundesland, einverstanden? Was wäre die Alternative?

Das BfE im Dialog

In seiner mobilen Endlagerausstellung stellt das Bundesamt für kerntechnische Entsorgungssicherheit (BfE) grundlegende Informationen zur Endlagerung radioaktiver Abfälle zur Verfügung. Interessierten Bürgerinnen und Bürgern wird die Möglichkeit geben, sich mit den unterschiedlichen Facetten der Endlagersuche auseinanderzusetzen und sich eine eigene Meinung zu bilden.



Vielfältige Ausstellungsinhalte

Warum sollen hochradioaktive Abfälle eigentlich endgelagert werden? Welche Alternativen gibt es für die Suche nach einem Endlager? Durch welche Eigenschaften zeichnen sich die möglichen Endlagergesteine Granit, Salz und Ton aus und in welchen Schritten wird die Endlagersuche nach einem Standort für hochradioaktive Abfälle stattfinden?

Antworten auf diese und weitere Fragen gibt die mobile Endlagerausstellung des Bundesamtes für kerntechnische Entsorgungssicherheit (BfE).




Impressionen - Das BfE im Dialog: Evangelischer Kirchentag 2017 Die mobile Endlagerausstellung auf dem Evangelischen Kirchentag 2017Die beiden Infocontainer der mobilen Endlagerausstellung im Sommergarten der Messe Berlin vor dem Berliner Funkturm



Mobile Ausstellung

Die mobile Ausstellung ist in zwei Überseecontainern installiert. 2017 wird sie in vielen bundesdeutschen Städten präsentiert, um über das Thema Endlagerung radioaktiver Abfälle zu informieren und mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen.

Sie möchten wissen, wann die mobile Endlagerausstellung bei Ihnen in der Nähe ist? Hier sind die aktuellen Tourdaten.

Stand: 02.06.2017

© Bundesamt für kerntechnische Entsorgungssicherheit