Navigation und Service

Nukleare Entsorgung

Der deutsche Bundestag befasst sich unter anderem mit Themen, die die Aufgabenfelder des Bundesamtes für kerntechnische Entsorgungssicherheit berühren. In der folgenden Aufstellung finden Sie Links zum Dokumentations- und Informationssystem DIP des Deutschen Bundestages.

Die nachfolgende Aufstellung enthält Antworten auf parlamentarische Anfragen, die die Bundesregierung auf der Grundlage von Beiträgen des BfE beantwortet hat bzw. deren Themen im Aufgabenbereich des BfE angesiedelt sind.

Parlamentarische Anfragen: Nukleare Entsorgung
DatumThema der AnfrageDokument
2017-
24.02.2017Anzahl der Behälter mit radioaktiven Abfällen aus der HDB Karlsruhe sowie Anzahl der bisher freigegebenen Abfallgebinde für das Endlager Konrad 18/11323
17.02.2017Volumen radioaktiver Abfälle aus der HDB Karlsruhe für das Endlager Konrad 18/11220
13.01.2017Stand der Anträge zur Zwischenlagerung der ausstehenden Castoren aus La Hague (FR) und Sellafield (GB)18/10827
13.01.2017Stand und Verfahrensschritte zur Stilllegung des Endlagers Morsleben (ERAM)18/10827
2016-
19.08.2016Stand der Sicherungsmaßnahmen für das Zwischenlager Nord18/9435
25.07.2016Atomtransporte mit Plutonium in die USA über Nordenham18/9268
05.07.2016Abschlussbericht der Kommission Lagerung hoch radioaktiver Abfallstoffe18/9100
19.02.2016Weiterer Umgang mit Atommüll aus den Reaktoren Arbeitsgemeinschaft Versuchsreaktor Jülich (AVR) und Thorium-Hochtemperatur-Reaktor (THTR-300) Hamm-Uentrop18/7641
2015-
08.12.2015Zwischenlagerung hochradioaktiver Abfälle bei den Energie Werken Nord/Lubmin – Sicherungsmaßnahmen18/6961
20.11.2015Vierzehntes Gesetz zur Änderung des Atomgesetzes18/67137
02.10.2015Entwurf eines Vierzehnten Gesetzes zur Änderung des Atomgesetzes18/6234
22.09.2015Strafanzeige wegen unerlaubtem Umgang mit Kernbrennstoffen im Forschungszentrum Jülich18/6035
21.08.2015Programm für eine verantwortungsvolle und sichere Entsorgung bestrahlter Brennelemente und radioaktiver Abfälle (Nationales Entsorgungsprogramm)18/5980
30.06.2015Salzrechte für den Salzstock Gorleben18/5363
29.06.2015Atomtransporte18/5360
14.01.2015Atommüllexporte aus Jülich in die USA – Experimente zur Wiederaufarbeitung in Jülich18/3759
2014-
05.12.2014Sicherheitsanforderungen und aktuelle Planungen für die Endlagerung spezifischer radioaktiver Abfälle im Schacht Konrad; Schriftliche Fragen von MdB Zdebel Nr. 83 bis 8518/3476
13.11.2014Geplanter Export abgebrannter Brennelemente aus Jülich in die USA – Mengen von hochangereichertem Uran und Kosten der sogenannten US-Option18/3230
05.11.2014Bestand an radioaktiven Abfällen und Herausforderungen bei der Lagerung18/3053
05.09.2014Möglicher Export hochradioaktiver Brennelemente aus Jülich und Ahaus per Castor-Transporten in die USA18/2488
10.07.2014Gefahren durch Atomtransporte in Deutschland18/2101
11.06.2014Transporte und Lagerung von Uranhexafluorid und Uranoxid im Zusammenhang mit der Urananreicherung in Gronau18/1726
30.04.2014Sanierungsbedarf und Kartellvorwürfe beim Atommüll-Projekt Schacht Konrad18/1277
18.02.2014Atomtransporte18/552
05.02.2014Verfügbarkeit und Zulassungssituation von Transport- und Lagerbehältern für abgebrannte Brennelemente aus Atomkraftwerken18/444
2013-
22.08.2013Radioaktive Abfälle mit vernachlässigbarer Wärmeentwicklung (Nachfragen zur Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage auf Bundestagsdrucksache 17/14278); s.u. vom 28.06.201317/14599
20.08.2013Rückbau und Entsorgung des Thorium-Hochtemperatur-Reaktors Hamm-Uentrop17/14588
28.06.2013Radioaktive Abfälle mit vernachlässigbarer Wärmeentwicklung17/14278
17.05.2013Regierungserklärung und Aussprache zur nuklearen Entsorgung
- Plenarprotokoll 17/241 ab 30519 (B) bis 30534 (C)
17/241
21.05.2013Unbefristete Lagerung von abgereichertem Uran an der URENCO-Urananreicherungsanlage Gronau17/13598
14.05.2013Entwurf eines Gesetzes zur Suche und Auswahl eines Standortes für ein Endlager für Wärme entwickelnde radioaktive Abfälle und zur Änderung anderer Gesetze (Standortauswahlgesetz – StandAG)17/13471
27.02.2013Beschlussempfehlung und Bericht des Ausschusses für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (16. Ausschuss) zu den Gesetzentwürfen Drucksachen 17/11822 und 17/12298 (siehe unten)17/12537
06.02.2013Entwurf eines Gesetzes zur Beschleunigung der Rückholung radioaktiver Abfälle und der Stilllegung der Schachtanlage Asse II (Gesetzentwurf der Bundesregierung)17/12298
2012-
17.12.2012Atomtransporte17/11926
11.12.2012Entwurf eines Gesetzes zur Beschleunigung der Rückholung radioaktiver Abfälle und der Stilllegung der Schachtanlage Asse II (Gesetzentwurf der Fraktionen CDU/CSU, SPD, FDP und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN)17/11822
01.11.2012Abgabe nichtkontaminierter Salzlaugen aus dem Atommülllager Asse17/11279
27.08.2012Herkunft und Transporte von Kernbrennstoffen und ihrem Ausgangsmaterial17/10573
27.08.2012Endlager Meeresgrund17/10548
27.06.2012Vorkommen von Formationswasser und Lösungszutritten im Endlager Konrad (s. 22253 C und D)17/186
09.05.2012Atommüll – Fragen zur Lagerung schwach- und mittelradioaktiver Abfälle und diesbezüglichen Korrosionsproblemen (verrostete Atommüllfässer)17/9592
19.04.2012Transport von knapp 300.000 Brennelementen vom Zwischenlager Jülich nach Ahaus17/9364
16.03.2012Aufbewahrungsfrist der Brennelemente der AVR Jülich (Protokoll Punkt 98.)17/9002
29.02.2012Sicherungsmaßnahmen für Atommüll-Zwischenlager (Terrorschutz)17/8773
07.02.2012Stresstest für Atommüll-Zwischenlager17/8564
27.01.2012Anzahl der noch unbeladenen Transport- und Lagerbehälter für abgebrannte Brennelemente an den deutschen AKW-Standorten (Protokoll Punkt 88.)17/8509
2011-
13.12.2011Beteiligung der Bundesrepublik Deutschland an Forschungen und Atomendlagern für hochradioaktive Abfälle in Frankreich17/8124
12.12.2011Transport, Import und Export radioaktiver Stoffe aus und zu deutschen Atomanlagen durch deutsche Häfen17/8114
02.11.2011Strahlenbelastung am Zwischenlager Gorleben und Konsequenzen für den geplanten CASTOR-Transport nach Gorleben (Ergänzende Nachfrage auf die Antwort Nr. 17/7136 vom 08.09.2011)17/7581
08.09.2011Strahlenbelastung am Zwischenlager Gorleben und Konsequenzen für den geplanten CASTOR-Transport nach Gorleben17/7136
22.08.2011Vorläufige Sicherheitsanalyse Gorleben17/6817
22.07.2011Maßnahmen zur Inbetriebnahme des Atommüll-Endlagers Schacht Konrad (Seite 78, Nr. 107 ff)17/6658
23.03.2011Schriftl. Frage zu getroffenen Sicherheitsvorkehrungen für das bestehende Zwischenlager in Krümmel (s. Plenarprotokoll Seite 68)17/98
07.02.2011Atommüll - Wiederaufarbeitungsanlage Karlsruhe und Zwischenlager Nord17/4702
2010-
17.12.2010Zwischenlager und Sammelstellen für radioaktive Abfälle in Deutschland17/4329
10.11.2010Demonstrationen und Vorgänge beim Castortransport (S.7548 ff.)17/70
05.11.2010Aktueller Sachstand beim Umbau von Schacht Konrad, zusätzlicher Anfall von abgebrannten Brennelementen in den Zwischenlagern durch die Laufzeitverlängerung (S. 91 ff.)17/3620
04.11.2010Atomtransport nach Russland und Atomtransporte der Gesellschaft für Kernenergieverwertung in Schiffbau und Schifffahrt mbH17/3621
03.11.2010Unterrichtung durch die Europäische Kommission: Vorschlag für die Richtlinie des Rates über die Entsorgung abgebrannter Brennelemente und radioaktiver Abfälle700/10
05.11.2010 Endlager-Sicherheitsanforderungen, Gorleben und spezieller Atommüll17/3627
02.11.2010 Erkenntnisse der Sicherheitsbehörden über geplante Anti-Castor-Proteste17/3605
29.10.2010Beteiligung von Bundesbehörden zur Absicherung von Castor-Transporten17/3565
20.10.2010Anfrage zu Arten hochradioaktiven wärmeentwickelnden Atommülls, Behältertypen und Zwischenlagerstandorten17/3369
06.10.2010Antworten zu Anfragen zum Entwurf zur Änderung des Atomgesetzes (Übertragung des Endlagerbetriebs auf Dritte, S. 96 ff.)17/3256
13.09.2010 Aspekte der Zwischen- und Endlagerung vor dem Hintergrund geplanter Laufzeitverlängerungen von Atomkraftwerken17/2926
26.07.2010Finanzielle Belastungen und haushalterische Risiken aus der Stilllegung und dem Rückbau von Atomreaktoren sowie der im Ausland lagernden radioaktiven Altabfälle für den Bundeshaushalt17/2646
07.07.2010Lösungszuflüsse im Endlager für radioaktive Abfälle Morsleben17/2495
06.07.2010 Förderung der Erprobung der Atommüll-Bohrlochlagerung durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie17/2405
01.06.2010 Wer ist mit den in Gorleben geplanten Versuchen für eine Einlagerung von hochradioaktivem Müll ohne Rückholmöglichkeit beauftragt, und werden diese Versuche unter der Beteiligung des Bundesamtes für Strahlenschutz durchgeführt? (Seite 79)17/2060
27.05.2010 Rückstellungen der Energieversorgungsunternehmen für Stilllegung und Rückbau von Atomkraftwerken17/1866
23.04.2010Einbindung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit in die Entscheidung über die Schließung des Atommülllagers Asse II (Seite 25)17/1480
14.04.2010 Endlager Morsleben - bis 1991 eingelagerte Abfälle17/1387
26.03.2010In welchen Genehmigungen westdeutscher Atomkraftwerke ist der Standort Gorleben erwähnt und insbesondere mit welchen exakten Formulierungen? (Seite 73)17/1248
19.03.2010Welche Bedingungen muss ein Atom-Zwischenlager erfüllen, um entweder eine unbefristete Betriebsgenehmigung zu erhalten oder zu einem Endlager umfunktioniert zu werden und mehrere Fragen zum Zwischenlager Nord bei Lubmin (Seite 53 f)17/1108
12.03.2010Welche rechtlichen Varianten für das weitere Vorgehen bezüglich des Standorts Gorleben hat das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) für das BMU geprüft und vorgelegt (Seite 85)17/991
11.02.2010Nachtrag zu Falschdeklarationen und Altabfällen im Zusammenhang mit dem dem Atommülllager Asse17/752
05.02.2010Finanzierung von Strömungsbarrieren in der Schachtanlage Asse aus dem Etat des BMBF in den Jahren 2008 und 2009 (Seite 60)17/639
2009-
18.12.2009Atommülllager Asse - Falschdeklarationen und Altabfälle17/310
18.12.2009Atommülllager Asse - Mittelverwendung des ehemaligen Betreibers17/342
17.12.2009Geplante Atomtransporte zum Zwischenlager Ahaus und Zwischenlagerung radioaktiver Abfälle des AVR Jülich17/167
13.11.2009Kosten für die Erforschung, Erschließung sowie die bisherige Lagerung von Atommüll in den Lagerstätten Asse II und Gorleben17/29
24.09.2009Wie hoch waren die Ausgaben für die Stilllegung und Entsorgung kerntechnischer Versuchs- und Demonstrationsanlagen im Bundeshaushalt 2009 und wie hoch sind sie im Regierungsentwurf für 2010? (S.30)16/14081
21.09.2009Entscheidungshistorie der Atommüll-Einlagerung ins Endlager Morsleben in den 1990er Jahren16/14070
14.08.2009Voraussetzungen zur Fortführung der Erkundungsarbeiten in Gorleben (Seite 39)16/13892
06.07.2009Zahlungen und Geldflüsse in Verbindung mit dem Atommülllager Asse II16/13743
24.06.2009
Ist das Gelände des Erkundungsbergwerks Gorleben ausreichend gegen gewaltsames Eindringen von Personen geschützt16/13710
23.06.2009Zusammenfassender Zwischenbericht über bisherige Ergebnisse der Standortuntersuchung in Gorleben aus dem Jahr 198316/13538
19.05.2009Bundesregierung unterstützt Schulklassen, die Schacht Konrad besuchen16/12631
14.05.2009Rolle der Wiederaufbereitungsanlage Karlsruhe bei der Herkunft des radioaktiven Inventars im Atommüllendlager Asse II16/13037
13.05.200930 Fragen zu Verglasungseinrichtung Karlsruhe und Rückbau der Wiederaufarbeitungsanlage Karlsruhe16/12989
27.04.2009Aktenbestand des Helmholtz Zentrums München zur Schachtanlage Asse II sowie Vernichtung entsprechender Akten in den vergangenen drei Jahren (S. 32)16/12817
09.04.2009Stand der Aktenübergabe bei der Betriebsübergabe der Schachtanlage Asse II vom Helmholtz Zentrum München an das Bundesamt für Strahlenschutz (S. 76)16/12601
18.03.2009Ausschluss des Eintritts von Laugen in den Salzstock von Gorleben; Konsequenzen eines etwaigen Eintritts von Laugen in den Erkundungsbereich des Salzstocks in Gorleben (S. 57)16/210
13.03.2009Erstmalige Kenntnis der Bundesregierung über mögliche Gesundheitsschäden infolge einer Tätigkeit in der Schachtanlage Asse II und Bewertung der Dosimeter-Protokolle von Ex-Mitarbeitern (S. 57)16/12247
06.03.2009Angaben des Deutschen Atomforums e. V. zur Höhe des in der Asse von westdeutschen Stromversorgern eingelagerten Atommülls; Zuordnung radioaktiven Abfalls im Endlager Morsleben zu westdeutschen Atomkraftwerken sowie Erwähnung von Asse II in deren Genehmigungen (S. 58)16/12182
04.03.2009Beteiligung der Energiewirtschaft an den Sanierungs- und Schließungskosten des Atommülllagers Asse II (S. 22376)16/207
11.02.2009Maßnahmen der Bundesregierung zur Aufklärung der Leukämieerkrankung eines ehemaligen Asse-Mitarbeiters (S. 22053)16/204
16.01.2009Gefahren für das in der Schachtanlage Asse II tätige Personal und für Anwohner aufgrund der bei Kammer 4 der Anlage möglicherweise auftretenden Schäden sowie erforderliche Schutzmaßnahmen (S. 21557 B)16/199
12.01.2009Vom BMBF veranlasste Studien und Gutachten über die Wahrscheinlichkeit einer Kontamination des in die Schachtanlage Asse II möglicherweise eintretenden Wassers und Untersuchungen zum Ausschluss dieser Möglichkeit (S. 39)16/11716
2008-
20.10.2008Herkunft und Zusammensetzung des radioaktiven Inventars im Bergwerk Asse II aus dem Forschungszentrum Karlsruhe16/10783
16.09.2008Beteiligung der Bundesrepublik Deutschland an Atomendlagern für hochradioaktive Abfälle in Frankreich16/10267
16.09.2008Inhalte und Ergebnisse eines Besuchs des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie am 08.07.08 im französischen Bure (S. 12)16/10284
14.02.2008Umsetzung der Genehmigung für das Endlager Konrad16/8322

Bundestags-Drucksachen zum Thema

Stand: 03.07.2017

© Bundesamt für kerntechnische Entsorgungssicherheit