Navigation und Service

Stellungnahmen

Standortauswahl Umweltausschuss: BfE zur Umsetzung des Standort-Auswahlgesetzes

Im Rahmen eines öffentlichen Fachgesprächs des Umweltausschusses des Deutschen Bundestages am 28. Juni 2017 nimmt der Präsident des Bundesamts für kerntechnische Entsorgungssicherheit (BfE), Wolfram König, Stellung zu den Aufgaben und der Aufbausituation des BfE.

Blick in das Standort-Zwischenlagers Neckerwestheim Quelle: EnBW

Nukleare Entsorgung Sicherheit versus Transparenz

Zur Entscheidung des Verwaltungsgerichtes Berlin zu den unter strengen Sicherheitsauflagen genehmigten Castor-Transporten von Obrigheim nach Neckarwestheim

Sitzung des Ausschusses des Deutschen Bundestages für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit Quelle: Deutscher Bundestag / Achim Melde

Standortauswahl Umweltausschuss: BfE zum Standort-Auswahlgesetz

Anlässlich der Anhörung des Ausschusses für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit des Deutschen Bundestages am 8. März 2017 zum Gesetzentwurf zur Fortentwicklung des Gesetzes zur Suche und Auswahl eines Standortes für ein Endlager für Wärme entwickelnde radioaktive Abfälle nimmt der Präsident des Bundesamts für kerntechnische Entsorgungssicherheit (BfE), Wolfram König, Stellung.

Standortauswahl Wir brauchen eine Lösung, die für sehr viele Jahrtausende Sicherheit bietet

40 Jahre nach der Standortbenennung Gorlebens als Nukleares Entsorgungszentrum steht die Suche nach einem Endlager für hochradioaktive Abfälle vor einem Neubeginn. In einem Gastbeitrag in der Elbe-Jeetzel-Zeitung äußert sich BfE-Präsident Wolfram König zu Fehlern der Vergangenheit und Chancen für das aktuelle Suchverfahren.

© Bundesamt für kerntechnische Entsorgungssicherheit