Navigation und Service

Aktuelles

Tausende besuchen Endlagerausstellung

Rund zehntausend Menschen haben in diesem Jahr die mobile Endlagerausstellung des BfE besucht. Bürgerinnen und Bürger informierten sich dort u.a. über das Standortauswahlverfahren für ein Endlager für hochradioaktive Abfälle.

Endlagersuche im Unterricht

Für eines der wichtigsten nationalen Umweltprojekte der kommenden Jahrzehnte stehen interessierten Lehrerinnen und Lehrern ab sofort aktualisierte Unterrichtsmaterialien zur Endlagersuche bereit. Unter dem Thema „Wohin mit dem radioaktiven Abfall?“ können Pädagogen Lehrstoff für verschiedene Klassenstufen im Internet abrufen.

Endlagersuche: BfE bringt wichtige Forschungsvorhaben auf den Weg

Das Bundesamt für kerntechnische Entsorgungssicherheit (BfE) hat im Zuge des Standortauswahlverfahrens zwei wichtige Forschungsvorhaben auf den Weg gebracht. Beide Projekte beschäftigen sich mit grundlegenden Fragestellungen hinsichtlich der Einlagerung von hochradioaktivem Abfall in tiefen geologischen Formationen. Auf die beiden ausgeschriebenen Projekte können sich Einrichtungen bewerben, die im Bereich Geomechanik/Geologie/Mineralogie forschen.

Faktencheck: Bremst die Endlagersuche den Ausbau der Erdwärmenutzung aus?

In einem öffentlichen Kommentar hat der Bundesverband Geothermie die Endlagersuche und insbesondere die anstehenden Aufgaben zum Schutz möglicher Endlager-Standorte für radioaktive Abfälle kritisiert. Der Kommentar basiert auf einer Reihe unzutreffender Darstellungen. Da die Nutzung von Erdwärme gerade für zahlreiche private Bauherren interessant ist, hat das BfE zur Versachlichung der Diskussion die Aussagen des Verbandes in fünf zentralen Punkten einem Faktencheck unterzogen.

© Bundesamt für kerntechnische Entsorgungssicherheit